Wie koche ich Eier richtig?

October 5, 2018

Nach den beiden Finanzartikeln der beiden letzten Wochen geht es heute mal um ein ganz anderes Thema: Eier kochen.

 

Die meisten Menschen mögen Eier zum Frühstück (oder auch zum Mittagessen oder Abend essen) und viele davon habe ihre Eier auch gerne weichgekocht. Hier jedoch den richtigen Zeitpunkt zu erwischen, damit das Ei nicht bereits hart ist, fällt manchen schwer. Aus diesem Grund gehen wir heute näher darauf ein.

 

Zunächst ist erst einmal wichtig zu wissen: Keiner kann Eier auf Anhieb richtig kochen (in unserem Fall = weich kochen). Denn wer seine Eier nicht kennt beziehungsweise immer wieder andere Eier zum Kochen vor sich liegen hat, der hat das Problem, dass das Gewicht, die Größe und die Form variiert. Deswegen merken: Am besten immer wieder die gleichen Eier aus der gleichen Herstellung von den gleichen Hühnern nehmen, denn diese liefern dann im besten Fall Eier mit mehr oder weniger konstanten Eigenschaften.

 

Nun variieren zudem auch noch die Kocheigenschaften, also Kochdauer, Temperatur des Wassers, vielleicht eine andere Herdplatte (einmal zu Hause, einmal bei Freunden) und vor allem der Moment des Hinzugebens der Eier in das kochende Wasser. Aus diesem Grund: Eine Stoppuhr verwenden, warten bis das Wasser wirklich komplett kocht und am besten immer die gleiche Herdplatte und den gleichen Topf verwenden.

 

Umso mehr wir gleich machen, desto höher sind unsere Chancen immer dieselben Bedingungen zu erhalten und nach und nach uns an die richtige Kochdauer heranzutasten. Denn die Kochdauer ist der Parameter, den wir bewusst ändern werden.

 

Aber beginnen wir mit dem ersten Bild: Die rohen Eier.

 

 

Diese müssen nun von beiden Seiten vorsichtig angestochen werden. Dazu gibt es handelsübliche "Eier-Piekser". Wie im zweiten Bild wird das Ei in die Hand genommen und leicht durch gleichzeitiges Drehen und Drücken ein Loch in das Ei gemacht.

 

 

Wie die Eier fertig auf Ober- und Unterseite aussehen sollten ist im dritten Bild zu erkennen. Es handelt sich also nur um kleine Löcher. Diese sind dazu da, damit beim Kochen und der enstehenden Hitze im Ei der Druck entweichen kann und das Ei nicht aufplatzt.

 

 

Ist das Ei angestochen sollte nebenbei das Wasser schon zum Kochen gebracht worden sein. Um diesen Prozess zu beschleunigen empfehle ich die Verwendung eines Wasserkochers. Bevor die Eier nun ins Wasser kommen, sollte das Wasser, wie in Bild 4 gezeigt, ordentlich kochen.

 

 

Die Blasen steigen hierbei vom Boden des Kochtopfs auf und es verdampft sichtbar Wasser. Bevor die Eier hinzugegeben werden den Timer am Handy (oder anderes Uhrengerät) auf 7 Minuten stellen und los geht´s! Nun ist es wichtig, dass das Wasser die 7 Minuten lang genauso kocht wie beim Hinzugeben der Eier und nicht aufhört stark zu kochen. Ihr solltet euren Herd folglich bis circa eine Minute vor dem Herausnehmen der Eier auf einer hohen Stufe stehen lassen. Beim Kochen der Eier dürfen diese dabei etwas aus dem Wasser hinausschauen (siehe Bild 5). Deshalb: Achtet darauf wie viel Wasser ihr in den Topf hineingebt!

 

Kurz bevor nun die Zeit abläuft stellt ihr den Wasserhahn bereits einmal auf die kälteste Stufe ein. Wenn die Zeit abgelaufen ist: Schnell mit dem Eiertopf ans Waschbecken und das heiße Wasser in den Abfluss gießen. Danach direkt den Wasserhahn aufdrehen und das kalte Wasser über die Eier lauf lassen, sodass diese wieder fast komplett im Wasser eingetaucht sind. Nach circa 30 Sekunden könnt ihr die leicht abgekühlten Eier aus dem Wasser entnehmen und in die Eierbecher stellen (siehe Bild 6).

 

 

Als Beweis dafür, dass das Eierkochen bei mir neulich geklappt hat, könnt ihr euch Bild Nummer sieben anschauen.

 

 

Das Fazit zum Schluss: Versucht beim Eier kochen immer die gleichen Bedingungen zu erreichen (gleiche Eier, gleich kochendes Wasser et cetera) und variiert später einmal - entsprechend eurem Ergebnis beim ersten Mal - die Zeit. So könnt ihr durch Kochen von Eiern über mehrere Wochen die ideale Kochzeit für eure Eier ermitteln und dann klappt auch das weichgekochte Ei! 7 Minuten als Kochzeit für das Ei ist dabei ein Richtwert für mittelgroße Eier. Die Kochzeit kann je nach Bedingungen aber auch bei 6:30 min, 7:30 min oder etwas dazwischen liegen.

 

 

Und jetzt wünsche ich euch guten Appetit mir euren weich gekochten Eiern!

Please reload

Aktuelle Einträge

September 6, 2019

Please reload

Archiv