Was fange ich mit meinem gesparten Geld an?

September 21, 2018

Die meisten Menschen sparen Geld.

 

Denn wer am Ende des Monats, des Jahres oder ein größeren Zeitspanne weniger Geld (und dabei meint „Geld“ alle Vermögensklassen summiert: Barvermögen, Geldanlagen, Haus, Auto, Grundstücke, Rohstoffe etc.) als zuvor hat, der macht entweder etwas grundlegend verkehrt oder möchte bewusst ein großes Vermögen abbauen (Hier fragt sich vielleicht manch einer: Wo ist der Unterschied zu Erstens?).

 

Wir können also festhalten: Sparen machen im Grunde alle. Und die, die es nicht machen, machen etwas verkehrt.

 

Wenn aber nun Geld gespart wird, dann stellt sich immer die Frage „Was mache ich mit meinem gesparten Geld?“. Wie oben bereits erwähnt wird das Geld, das zunächst in bar vorliegt meist in andere Vermögens- oder sogenannte Assetklassen gesteckt. Zum Beispiel kauft man sich einen Fernseher, ein neues Auto oder die alltäglichen Dinge zum Leben. Solche Ausgaben werden im allgemeinen Jargon auch als „Fixkosten“ bezeichnet. Fixkosten sollen nun nicht nur die monatlichen festen Ausgaben sein, sondern auch die mehr oder weniger festen Ausgaben über mehrere Monate und Jahre hinweg darstellen. Zum Beispiel das Auto, ein Urlaub oder die Ausbildung der Kinder. Alle diese Ausgaben sind mehr oder weniger fix, denn wir brauchen sie für unser Leben, je nach gewünschtem Luxus und Wohlstand. Minimiere ich meinen Wohlstand etwas und lasse zum Beispiel die teuren Urlaube alle 3 Jahre aus sind meine Fixkosten auch geringer. Das gleiche gilt natürlich auch andersherum. Bei Erhöhung des Wohlstands sind meine Fixkosten höher.

 

Für diese längerfristigen Ausgaben, die zwar nicht regelmäßig jeden Monat kommen, aber trotzdem irgendwo „fix“ sind, sparen wir also Geld.

 

Auf dieses Sparen möchte ich jedoch nicht hinaus. Ich möchte auf das Sparen kommen, was darüber hinaus geht. Auf das Sparen was uns Geld bringt, das wir noch nicht fest verplant haben. Sozusagen ein „finanzielles Kissen“, eine gewisse „Unabhängigkeit“ oder eine „Summe für irgendwann in der Zukunft“ wird hier aufgebaut.

 

Und nun die essentielle Frage: Was machen wir denn mit diesem Geld?

 

Denn jeder weiß, dass das Geld, wenn es denn als Barvermögen (also Girokonto, Tagesgeld, Sparbuch oder dergleichen) vorliegt, durch die Inflation über längere Zeit (also zum Beispiel über 20 Jahre) weniger Wert wird. Und das wollen wir doch nun wirklich nicht! Den Wert des hart erarbeiteten Geldes einfach so verlieren. Und das nur, weil wir es auf dem Sparbuch liegen haben. Das wollten wir doch gar nicht!

 

Selbstverständlich kann man sagen „Gut, dann gebe ich das Geld halt immer alles ungefähr ± 0€ aus und kaufe mir zum Beispiel einfach ein bisschen teureres Auto“. Das kann natürlich jeder machen wie er möchte. Ein „finanzielles Polster“ oder eine gewisse „Sicherheit“ für eventuell schlechte Zeiten (krank, berufsunfähig, gekündigt, keine Lust mehr auf Arbeit, es gibt genug Gründe für „schlechte Zeiten“) können wir dadurch jedoch nicht erreichen.

 

Klingt ziemlich blöd und unvernünftig das hart verdiente Geld dann einfach für übermäßigen nicht wirklich benötigten Konsum auszugeben, oder? Fast unverantwortlich der eigenen Person in x Jahren gegenüber sich kein „finanzielles Polster“ für die Zukunft aufzubauen, oder? Ist es nicht sogar richtig unsicher kein Geld zurückzulegen und darauf zu vertrauen jederzeit das regelmäßige Einkommen von – wem auch immer – zu bekommen? Ja, das ist es!

 

Aber wenn ihr nun euer Geld auf das Sparbuch legt und dort eben spart dann wird es doch weniger Wert mit der Zeit. Naja, aber immer noch besser als gar nicht zu sparen!

 

Aber gibt es denn nicht eine noch bessere Lösung? Klingt ja alles nicht so rosig bis jetzt.

 

Ja, die gibt es!

 

Und zwar das Geld anlegen und investieren.

 

Paradoxerweise ist das Risiko, das hierbei eingegangen wird, sicherer als das Nicht-Sparen oder das Sparen auf´s Sparbuch. Warum das Ganze eigentlich gar nicht so paradox ist und worin das Risiko bei der Geldanlage und dem Geld investieren eigentlich besteht, erfahren wir dann im nächsten Blogartikel!

 

Ähnliche Artikel:

Was heißt Geld sparen?

Was ist das eigentliche Risiko beim Geld anlegen und investieren?

Je früher, desto besser

Anlegen und Investieren - aber wie?

Anlegen und Investieren mit ETFs

Dann investiere du doch für mich!

 

Please reload

Aktuelle Einträge

September 6, 2019

Please reload

Archiv