Liebe kann getriggert werden

November 30, 2018

Triggern? Die Liebe? Heißt das, dass die Liebe bewusst ausgelöst werden kann?

 

Jetzt spinnt der Blogautor komplett – könnte man denken. Aber nein, ich meine es wirklich ernst!

 

Mit „auslösen“ oder „triggern“ ist nicht gemeint, dass an dem Tag nach einer wilden Party mit Alkohol und Kontakt mit dem anderen Geschlecht der Kopf brummt und das Herz denkt man wäre nun für immer unendlich verliebt in die andere Person. Auch wenn dieses Gefühl der „Liebe“ bewusst durch überhöhten Alkoholkonsum und Körperkontakt ausgelöst wurde.

Nein, es soll vielmehr um das Auslösen oder Triggern von Liebe im nüchternen Zustand gehen. Und ja, auch hier bin ich der Überzeugung, dass dies möglich ist. Aber wie? Ich werde ein paar Gedanken dazu teilen.

 

Nach dem etwas spaßigen Beginn kommen hier die Fakten: Wer sich in eine andere Person verlieben möchte oder möchte, dass diese Person sich in einen selbst verliebt, der kann etwas dafür tun. In manchen Fällen entsteht die Liebe zwar auch von selbst und man ist plötzlich unsterblich in eine andere Person verliebt, jedoch heißt das nicht, dass die Liebe nicht auch bewusst herbeigeführt werden kann. Klingt zu rational? Versuchen wir es anders:

 

Du hast die Frau oder den Mann gefunden! Der oder die ist es, du findest sie oder ihn so „Hammer“, sie oder er ist einfach richtig attraktiv und wenn du ihn oder sie siehst, dann kribbelt es schon etwas bei dir. Für alle Jungs übersetzt: Du findest sie heiß.

 

Es ist folglich geschehen: Du hast dich in diese Person verguckt oder sogar schon etwas verliebt. Und nun glaube mir eines: Wenn du dir täglich neu überlegst, wie du in das Rampenlicht dieser Person treten kannst (durch Zuhören, durch (materielle) Geschenke, durch für den „anderen da sein“, durch Kleinigkeiten, durch ganz bestimmte Blicke, durch eine Präsenz über ein längere Zeit), dann wird dich diese Person irgendwann bemerken. Klingt dieses Mal zu romantisch? Klingt wie in jedem schlechten Liebesfilm? Nein, das ist kein romantischer Blödsinn. Das ist ein Grundprinzip unseres Lebens: Bleibe dran und du wirst bekommen was du willst. Auch bei der Liebe.

 

Das klingt jetzt vielleicht etwas hart und ruppig. Das ist es jedoch keineswegs: An der Sache dran bleiben heißt schließlich nicht, dass du aufdringlich wirst oder anfängst die Züge eines Stalkers anzunehmen. Um Gottes Willen nein! Du sollst einfach nur an deinem Ziel dranbleiben. Wichtig ist, wenn es um die Liebe geht, dass sehr einfühlsam gehandelt wird. Nicht à la Rambo mit dem Kopf durch die Wand und mit Biegen und Brechen versuchen, dass sie oder er sich in dich verliebt. Nein, das wird nicht funktionieren. Versuche es Schritt für Schritt. Wenn die andere Person bemerkt, dass du dir längerfristig Mühe gibst, dann gibt ihr das ein ganz bestimmtes Gefühl auf einer ganz bestimmten Ebene!

 

Und so funktioniert das Prinzip der „Liebe triggern“ auch in einer Beziehung. Es ist nichts anderes. Folgerichtig erst einmal die Frage: Warum sollte ich in einer Beziehung die Liebe triggern? Wir sind doch schon ineinander verliebt!

 

Klar, jetzt seid ihr ineinander verliebt und morgen, übermorgen und in einem Jahr auch noch. Aber was ist mit 5 oder 10 Jahren? Du willst nicht soweit vorausplanen? Um planen geht es hier auch weniger. Vielmehr geht es darum eine glückliche und längerfristige Beziehung aufzubauen. Es sei denn du bist eher an Kurzzeitbeziehungen interessiert.

 

Wer seinen Partner oder Partnerin für das Leben gefunden hat, der darf folglich keineswegs denken, dass die Liebe ein Leben lang bestehen bleibt und dass die Beziehung ein Leben lang sich in Harmonie zeigt. Das ist naiv. Heutzutage wird jede zweite Ehe geschieden. Das sind die Fakten. Vielleicht hast du auch schon einmal etwas von dem verflixten 7. Jahr gehört.

 

In einer Beziehung durch Kleinigkeiten (ein Entgegenkommen, ein Zuhören, ein kleines (materielles) Geschenk, ein kleines Nachgeben) oder auch durch größere Dinge (ein Ring, der Traumurlaub, das Aufgeben einer Sache, um die Beziehung in den Vordergrund zu stellen, der Stadionbesuch) die Liebe zu triggern ist eine Tätigkeit, die jeder unbedingt tun sollte, der ernsthaftes Interesse an einer längerfristigen Beziehung hat. Anders funktioniert das nicht. In anderen Fällen wird die Beziehung irgendwann scheitern und zwar aus folgendem Grund: Weil die Liebe seit ihrer Entstehung nie wieder getriggert wurde.

 

Zum Schluss gibt es für euch ein kleines Beispiel aus meinem Alltag: Gerade erst heute waren meine Freundin und ich Wandern. Wandern um einen kleinen Berg herum, hoch auf das Gipfel Kreuz, zusammen gevespert – mit Hund und gutem Wetter. Einen halben Tag einmal zusammen verbracht. Auch das fällt unter die Kategorie „die Liebe triggern“.

 

Ihr seht: Das Triggern der Liebe muss nicht zwangsweise darin bestehen, dass man selbst etwas gibt. Nein, es kann auch darin bestehen, dass beide direkt etwas von der Veränderung, Tätigkeit oder Maßnahme haben. Das einzige, was hierzu lediglich aufgebracht werden muss, ist die Frage an den Partner, ob nicht das ein oder andere unternommen werden möchte – ein Aufwand, den jeder aufbringen kann.

 

Ähnliche Artikel:

Gib und dir wird gegeben!

Ist eine gute Freundschaft ohne Gefühle zwischen Mann und Frau überhaupt möglich?

Eigenverantwortung übernehmen bei der Ehe

Das süße kleine Entgegenkommen

Please reload

Aktuelle Einträge

September 6, 2019

Please reload

Archiv