24h Blaulichtfilter verwenden?

October 25, 2019

 

Für den dazugehörigen Podcast HIER klicken! (siehe "KW43 - ...")

 

Keine große Sache

Heute geht es um keine große Sache. Es geht lediglich darum, dass du deinen Blaulichtfilter anschalten solltest. Und zwar 24h am Stück, 7 Tage die Woche auf allen Bildschirmen, die du verwendest. Gut, dann könnte der Blogartikel ja jetzt zu Ende sein, oder? Nein, ein wenig möchte dir noch meine Geschichte dazu erzählen.

 

Vorgeschichte

Vor ein paar Monaten bin ich auf das Thema des Blaulichtfilters gestoßen. Dieser sollte abends vor dem Schlafen gehen auf dem Handybildschirm aktiviert werden, um besser schlafen zu können. Besser schlafen kann man durch den Blaulichtfilter, da dieser das blaue Licht (Oh Wunder) herausfiltert und dieses Licht die Ausschüttung des Hormons Melatonin normalerweise verhindert. Melatonin jedoch gibt das Signal an den Körper, dass es Zeit ist schlafen zu gehen, weil es „dunkel geworden“ ist. Sprich, die Ausschüttung von Melatonin ist günstig, wenn du gleich schlafen gehen möchtest. Aus diesem Grund empfiehlt es sich zum Beispiel ab 19Uhr den Blaulichtfilter zu aktivieren beziehungsweise automatisch aktivieren zu lassen, um nicht die Ausschüttung von Melatonin zu verhindern. Davon abgesehen empfehle ich dir kurz vor dem Schlafen gehen (ca. 1h vorher) kein digitales Gerät mehr zu verwenden und vor allem auf Social Media im weitesten Sinne zu verzichten. Anderweitig ist dein Gehirn einfach viel zu stark mit der Verarbeitung der vielen Eindrücke kurz vor dem Schlafen gehen beschäftigt und ein gesundes Ein- und Durchschlafen könnte dir schwerer fallen. Auch, wenn du sagst, dass du ja „vor dem Fernseher so gut einschlafen kannst“ – gesünder ist es deinem Gehirn weniger, sagen wir, unnötige Aufgaben zu geben.

 

Warum nicht immer?

Im Zuge der Blaulichtfilteraktivierung habe ich dann auch erfahren, dass allgemein das Licht mit der Wellenlänge des blauen Lichts, wie es von künstlichen Quellen wie Displays erzeugt wird, für das menschliche Auge eher weniger gesund ist. Eine tatsächliche Evidenz habe ich hierfür nicht gefunden. Die einzige Erklärung, die ich habe, ist, dass das kurzwellige blaue Licht mehr Energie besitzt als das rote Licht und aufgrund dessen die Zellen mehr angreift. Ob dies richtig ist, weiß ich nicht. Jedoch habe ich als Folge dessen für mich entschieden den Blaulichtfilter dauerhaft auf meinem Handy zu aktivieren. Und nach wenigen Tagen habe ich der Vollständigkeit und der Logik halber entschieden auch an diversen PCs und Laptops den Blaulichtfilter zu aktivieren.

 

Fazit

Zugegeben, zu Beginn sah alles etwas komisch aus, aber nach spätestens 10 Minuten hatte ich mich daran gewöhnt. Negative Effekte des Ausbleibens von Blaulicht sind mir bisher unbekannt, ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren! Und so schaue ich nun seit circa einem halben Jahr in Displays, die 24/7 den Blaulichtfilter aktiviert haben. Einen Unterschied in meiner Gesundheit spüre ich hier noch nicht, gehe aber ehrlich gesagt auch von einem eher langfristigen und ebenso nicht allzu starken Effekt der Blaulichtreduzierung aus. Nichts desto trotz ist es meiner Meinung nach eine Überlegung wert, denn der Aufwand dafür ist verschwindend gering. Viele Systeme stellen heutzutage standardmäßig einen Blaulichtfilter zur Verfügung. Also, worauf wartest du? Los geht´s!

 

Du interessierst dich für mehr Inhalte zum Thema glücklich werden und glücklich bleiben oder willst eine INDIVIDUELLE Beratung zu einem bestimmten Thema? Dann folge jetzt @kat.kreativ auf Instagram und schreibe uns hier auf KATkreativ oder auf Instagram eine Nachricht!

 

Ähnliche Artikel:

Geht nicht, gibt's nicht!

"So alt will ich eh nicht werden"

Schlagwörter:

Please reload

Aktuelle Einträge

September 6, 2019

Please reload

Archiv