Menü:

Roher ungeschälter Knoblauch

Bild 1: Roher ungeschälter Knoblauch

Historisch übermittelte Wirkung von Knoblauch

Die Ägypter berichten darüber, dass Knoblauch bei Kopfschmerzen, Halskrankheiten und körperlicher Schwäche hilft. Chinesische und japanische Ärzte berichten seit Ewigkeiten über eine blutdrucksenkende Wirkung von Knoblauch. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde Knoblauch als Mittel gegen Typhus und Cholera eingesetzt und bevor die Pharmazie Antibiotika herstellen konnte war Knoblauch das meist verbreitetste Antibiotikum.

 

Wissenschaftliche Fakten über Knoblauch und seine Wirkung auf den menschlichen Körper

Stärken des Immunsystems

Es ist bewiesen, dass Knoblauch das natürliche Abwehrsystem gegen Infektionskrankheiten stärkt. Somit wird direkt an erster Front vermieden, dass der menschliche Körper erkrankt.

Antibiotikum

Ist der menschliche Körper einmal erkrankt, kann Knoblauch gegen Bakterien helfen. Die Wissenschaft hat gezeigt, dass Knoblauch Bakterien tötet. Knoblauch zählt dadurch als natürliches Antibiotika gegen viele verschiedene Erkrankungen: Tuberkulose, Durchfall, Typhus, Ruhr und viele weitere Krankheiten. Knoblauch deckt ein breites Spektrum an Bakterien ab, die es abtötet und damit verhindert, dass sich eine Erkrankung einstellen kann.

Senken des Blutdrucks und des Cholesterinspiegels

In anderen wissenschaftlichen Untersuchungen wurde gezeigt, dass Knoblauch den Cholesterinspiegel senkt und, wenn dieser einmal gesenkt ist, durch eine verringerte Knoblauchaufnahme auch gering gehalten werden kann. Folglich ist am Anfang eine erhöhte Dosis an Knoblauch notwendig, um den erhöhten Wert des Cholesterins zu senken. Weiterführend haben Wissenschaftler herausgefunden, dass Knoblauch Bluthochdruck senkt und dabei den systolischen Blutdruck um 20 bis 30 Punkte und den diastolischen Blutdruck um 10 bis 20 senken kann.

Verdünnen des Bluts

Knoblauch verdünnt das Blut und hilft so Gerinnsel zu vermeiden. Knoblauch ist damit ein gutes Mittel gegen Herzinfarkt und Schlaganfall.

Bekämpfen von Krebs

Und selbst gegen eine der schlimmsten Krankheiten der Menschen hilft Knoblauch. Er hilft gegen Krebs. Wissenschaftler zeigten in Untersuchungen, dass Knoblauch gegen Brustkrebs bei Mäusen, gegen Leberschäden, gegen Blasenkrebs bei Tieren und gegen Magenkrebs bei Menschen vorgeht und Krebs in manchen Fällen sogar komplett besiegen kann. Sicherlich wurden viele Versuche an Tieren durchgeführt, jedoch lässt sich stark vermuten, dass die positive Wirkung von Knoblauch gegen Krebs sich in ähnlicher Weise auch auf den Menschen übertragen lässt.

 
 

Praktische Anwendungstipps

Geruch

Damit der Geruch von Knoblauch nicht zu stark für die Mitmenschen ausfällt, kann Milch/Joghurt, Kaffee oder Honig zu sich genommen werden. Andere Erfahrungen berichten darüber, dass Petersilie gegen den Geruch hilft.

Gekocht oder nicht gekocht

Es gibt einen Unterschied in der Wirkung von Knoblauch zwischen gekochtem und ungekochten Knoblauch. Roher Knoblauch tötet die Bakterien, stärkt das Immunsystem und hilft gegen Krebs. Gekochter Knoblauch dagegen verdünnt das Blut und senkt den Cholesterinspiegel.

Frische und Knoblauchpräparate

Damit der Knoblauch seine maximale Wirkung entfalten kann, sollte dieser immer möglichst frisch sein und möglichst natürlich hergestellt sein. Denn in diesem Fall gilt: Nicht jeder Knoblauch wirkt gleich stark auf die Gesundheit. Weiterhin gibt es keinerlei Beweise, dass Knoblauchpräparate eine bessere oder stärkere Wirkung erzielen als natürlicher Knoblauch. In den meisten Fällen sind Knoblauchpräparate nicht einmal wirksam.

Nebenwirkungen oder schädliche Wirkungen von Knoblauch

Manche Menschen können allergisch auf Knoblauch reagieren.

Informationen

 

Services

 

Gib uns eine Bewertung!

 

Wie gefällt dir unsere Website?Gefällt mir nichtNicht so tollGutSuperSpitze!Wie gefällt dir unsere Website?

KruegerCompany 2019